Bezahlmodelle der Sportwetten

Wer auf Sportwetten setzen will, muss Geld riskieren. Das ist eine einfache Logik. Wer registriert ist, hat bei einem Buchmacher stets mehrere Optionen, die zur Wahl stehen. Ein abgesicherter Prozess wird gestartet und das Geld übermittelt. Bei den meisten Zahlungsmitteln ist es direkt verfügbar, nur bei einer normalen Überweisung muss normalerweise gewartet werden. Die Zahlungsoptionen sind nicht immer identisch. Pauschal kann jedoch angekündigt werden, dass das Geld vom eigenen Konto kommt, von einer Kreditkarte, entweder direkt oder über Dienstleister. Weitere Optionen sind allerdings möglich. Das gleiche gilt für Auszahlungen. Normalerweise wird es immer Chancen geben, gebührenfrei zu zahlen, sollte ein Wettanbieter anders vorgehen, wird sich eine Alternative finden lassen.

Einzahlungen für Sportwetten

Bei den Optionen für Zahlungen, um mit dem Geld Sportwetten zu setzen, muss auf folgendes geachtet werden: die einzelnen Zahlungsmittel haben Limits. Die Rede ist von einem niedrigsten Betrag und von einer höchsten Summe. Sie könnten eventuell Gebühren kosten. Es kann Zahlungsmittel geben, die nicht zu einem Bonus berechtigen. Vom Vorgang her wird normalerweise auf das Logo des bevorzugten Symbols im Kontobereich geklickt. Dass man als Nutzer angemeldet sein muss, versteht sich sicherlich von selbst. Ein Prozess startet auf dem Bildschirm oder auf dem Display eines mobilen Gerätes. Der Betrag wird angegeben und das Geld übermittelt. Dann steht es für Sportwetten zur Verfügung. Es wird immer Möglichkeiten geben, ohne Wartezeit zu zahlen.

Zahlungen mit der Kreditkarte

Eine Zahlung mit einer Kreditkarte ist heutzutage vollkommen sicher im Internet. Sie läuft verschlüsselt ab und kann problemlos zurück verfolgt werden. Ein Unternehmen wie Visa garantiert im Falle eines Verlustes, dass das Geld erstattet wird. Bei einer direkten Zahlung gibt der Kunde seine Kreditkartennummer an, die Gültigkeit und einen Code, der sich auf der Rückseite befindet. Das Geld wird übermittelt. Gebühren sind zumindest denkbar, werden jedoch von den Buchmachern angekündigt. Über einen Dienstleister wie PayPal, Skrill und Neteller kann ebenfalls mit Kreditkarte gezahlt werden. Der Empfänger, in diesem Falle der Anbieter der Sportwetten, wird die genutzten Kartendaten nicht übermittelt bekommen.

Zahlen vom eigenen Konto

Eine normale Überweisung, um mit dem Geld Sportwetten zu tätigen, hat einen Nachteil. Das Geld steht nicht direkt zur Verfügung. Man könnte sich allerdings für diverse Dienstleister entscheiden und sich das Geld übermitteln lassen. Neben PayPal und Co. bieten sich Optionen wie die Sofortüberweisung, Giropay und Trustly an. Das Geld wird in Echtzeit übermittelt, normalerweise ohne Gebühr.

Dienstleister nutzen

E-Wallets sind als elektronische Geldbörsen zu verstehen. Skrill, Neteller und PayPal sind am bekanntesten. Letztgenannte Option, die gleichzeitig bedeutet, dass der jeweilige Buchmacher seriös arbeitet (es gibt von der Kooperation eine intensive Überprüfung) ist seltener zu entdecken, als gemeinhin angenommen wird. Vor der Nutzung muss der Nutzer sich ein Konto anlegen. Im nächsten Schritt werden Bankverbindungen und Kreditkarten in gewünschter Anzahl hinterlegt. Bei einer Zahlung mit einer dieser Optionen erfolgt eine Verbindung zum Konto. Das Geld wird übermittelt ohne eine Wartezeit. Gebühren sind möglich.

Bekannte und unbekannte Zahlungsmethoden

Wer sich anschaut, was für Zahlungsmittel die einzelnen Buchmacher präsentieren, wird zum einen bekannte Optionen entdecken und zum anderen unbekannte. Hier ist zu erkennen, wie international orientiert das Angebot ist. Manche Zahlungsmittel sind in Deutschland nicht verfügbar, andere nur in Deutschland. Beispiele für letztgenannte Gruppe sind die Sofortüberweisung und Giropay. Die Paysafecard kann als häufig verfügbare Besonderheit bezeichnet werden. In einem normalen Laden können Codes erworben werden, die der Käufer auf der jeweiligen Website eingibt. Der Vorteil ist, dass keinerlei Daten bekanntgegeben werden.

Der Ablauf einer Einzahlung für Sportwetten

Die eine oder andere Nuance mag je nach Buchmacher anders sein, doch der Ablauf einer Einzahlung im Bereich der Sportwetten ist meist identisch. Wer angemeldet ist, geht in den Kontobereich. Hier stehen diverse Zahlungsmethoden zur Wahl, die an Logos und Beschreibungen zu erkennen sind. Es wird verlangt, einen Betrag anzugeben, der tendenziell bei 10 € liegen dürfte. Weniger und mehr ist jeweils denkbar. Nach einer Bestätigung startet ein Prozess, der je nach Zahlungsmethode anders sein kann. Bei einer Kreditkarte müssten die entsprechenden Zahlen angegeben werden, bei einer normalen Überweisung bekommt der Kunde Zahlen übermittelt, die er auf dem Überweisungsträger zum Beispiel beim Online Banking anzugeben hat. Und wenn man PayPal oder ein vergleichbares E-Wallet verwendet, wird man auf die entsprechende Webseite weitergeleitet, loggt sich in sein Konto ein, sucht sich ein Zahlungsmittel aus und bestätigt.

Was bei der Auszahlung zu beachten ist

Nicht alle verfügbaren Zahlungsmittel sind sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen verfügbar. Die verschiedenen Dienstleistern, Möglichkeiten auf das Bankkonto zu überweisen und Kreditkarten sind zu erwarten. Vor einer Auszahlung muss eigentlich nur beachtet werden, dass sich genügend Geld auf dem Konto beim Buchmacher der Wahl befindet. Und es darf kein Bonus aktiv sein, in diesem Falle müssten zuerst Bedingungen erfüllt werden. Wann das Geld zur Verfügung steht, lässt sich schwer pauschal bestimmen. Manchmal Vergehen nur wenige Stunden, gelegentlich mehrere Tage. Eine normale Überweisung dauert am längsten. Entscheidend ist, wann die Bearbeitung der Auszahlung erfolgt.

Der Ablauf einer Auszahlung für Sportwetten

Der Ablauf einer Auszahlung ist meist der gleiche bei den verschiedenen Buchmachern. Unterschiede sind wie bereits bei der Einzahlung höchstens in Nuancen vorstellbar. Eigentlich wird im Kontobereich die Möglichkeit bestehen, auf Auszahlen oder Auszahlung zu klicken. Man gibt einen Betrag an, der je nach Zahlungsmittel unterschiedlich liegen darf. Schließlich wird bestätigt. 

Stichwort mobiles Payment

Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen bevorzugt mit einem Smartphone Sportwetten setzen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie Zahlungen veranlasst werden können. Zwar kann die Antwort nicht pauschal gegeben werden, Unterschiede sind von Wettanbieter zu Wettanbieter möglich. Normalerweise ist aber der Ablauf ist so, als wenn man an einem normalen Computer sitzen würde. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es eine echte Sportwetten App gibt oder eine mobile Website, die über den Browser des mobilen Gerätes geöffnet wird. Der Prozess für die Zahlung ist je nach Zahlungsmittel identisch. Es gibt zwar heutzutage so etwas wie mobiles Payment, welches ausschließlich per Smartphone angewendet werden kann. Doch selbst wenn diese Option ausgewählt werden könnte, bedeutet dies erfahrungsgemäß nicht, dass man nicht auch ganz normal per Kreditkarte oder vom eigenen Bankkonto aus zahlen kann.